Slider2019 Unterseite created on 2019-06-26 12:04:11

Mo - Fr 08:30 - 18:00 Uhr

Die Winterreifenpflicht in Österreich ist der deutschen Regelung ähnlich. Herrschen winterliche Straßenverhältnisse wie Schnee, Eis oder Schneematsch, schreibt der österreichische Gesetzestext vor, dass im Fahrbetrieb vom 01.11. bis zum 15.04. des Folgejahres Winterreifen aufgezogen werden müssen. Gibt es derartige Verhältnisse nicht, darf auch mit Sommerreifen gefahren werden. Der wesentliche Unterschied zu der deutschen Regelung liegt hier in der klaren Datumsgrenze, die es in Deutschland in dieser Form nicht gibt. Wer also in den Wintermonaten während der Langzeitmiete mit dem Auto in Österreich unterwegs ist, sollte vor dem Reiseantritt sicherstellen, dass sein Fahrzeug die notwendige Bereifung vorweist. Das geht dank des Reifenservice von Matrix Mobility leicht und schnell. So sind Sie auf die Winterreifenpflicht in Österreich vorbereitet.

 

Bei Verstoß gegen die Winterreifenpflicht droht in Österreich ein Bußgeld von mindestens 35 Euro, bei Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer kann die Strafe bis zu 5.000 Euro betragen.

Winterreifenpflicht – gelten Ganzjahresreifen in Österreich als Winterreifen?

Die Winterreifenpflicht ist in Österreich ebenfalls erfüllt, wenn die sogenannten Ganzjahresreifen oder Allwetterreifen die M+S-Kennung aufweisen können. Diese steht für „Matsch und Schnee“ (engl. „mud and snow“) und ist bei allen Reifenmodellen, welche die Voraussetzungen für Winterreifen erfüllen, in die Reifenflanke eingeprägt. Besitzt der Reifen diese Kennung nicht, darf er bei winterlichen Verhältnissen nicht verwendet werden.

Schneekettenpflicht in Österreich

Wer auf Sommerreifen von einer durchgehenden oder fast durchgehenden Decke aus Schnee oder Eis überrascht wird, kann laut des österreichischen Gesetzes als Alternative zum Winterreifen auch Schneeketten auf die sommerbereiften Antriebsräder ziehen. Dies birgt allerdings Risiken. Sommerreifen haben oft andere Ausmaße als Winterreifen, was unter Umständen eine zusätzliche Anpassung der Schneeketten nötig macht. Die Kombination aus Schneeketten und Sommerreifen ist außerdem nur bei diesen Bedingungen erlaubt, da die Verwendung bei anderen Witterungsverhältnissen den Fahrbahnuntergrund dauerhaft beschädigen kann.

 

Eine Schneekettenpflicht besteht in Österreich, wie auch in Deutschland, wenn das Verkehrszeichen 268 – ein weißes, mit Schneeketten bestücktes Rad auf blauem Hintergrund –aufgestellt ist. Besonders in den Passregionen sind Schneeketten im Winter oftmals vorgeschrieben und sollten aus diesem Grund bei Fahrten nach Österreich ein fester Bestandteil der Ausrüstung im Kraftfahrzeug sein.

Sie suchen ein Fahrzeug für die Langzeitmiete?

Hier anfragen