Slider2019 Unterseite created on 2019-06-26 12:04:11

Mo - Fr 08:30 - 18:00 Uhr

Wenn Sie einen Pkw in der Langzeitmiete nutzen, sollten Sie sich vor dem Start der Wintersaison mit der korrekten Prozedur für das Aufziehen von Schneeketten an Ihrem Auto in Theorie und Praxis vertraut machen. Dies gilt insbesondere in Regionen, in denen größere Mengen an Schnee erwartet werden können, oder wenn Sie eine Reise in ein solches Gebiet planen. Absolvieren Sie ebenfalls eine „Trockenübung“, denn so können Sie im Ernstfall deutlich selbstbewusster und schneller zu Werke gehen.

Schneekettenpflicht bei bestimmten Bedingungen auch für Pkw in der Langzeitmiete

Wie für alle anderen Autos auf den Straßen gilt für Pkw, die im Rahmen der Langzeitmiete bewegt werden, eine Schneekettenpflicht, sollte das „Verkehrszeichen 268“ (weißer, mit Schneekette ausgestatteter Reifen auf blauem, rundem Grund) auf diese hinweisen. Ab diesem Punkt müssen alle Fahrzeuge auf den Rädern der Antriebsachse mit Schneeketten fahren. Für Allradler gilt, dass die Ketten an mindestens zwei der Räder einer Antriebsachse vorhanden sein müssen. Besser ist es in jedem Fall, alle vier Räder mit Schneeketten auszurüsten. Die Benutzung von Schneeketten mit Sommerreifen ist nicht erlaubt, es müssen entweder Winter- oder Ganzjahresreifen aufgezogen sein. Setzen Sie sich also vor Ihrer Reise rechtzeitig mit dem Reifenservice von Matrix Mobility in Verbindung.

 

Wie Sie die Schneeketten am besten an Ihr Auto anbringen, steht in der Betriebsanleitung. Achten Sie darauf, dass die Ketten richtig sitzen. Sind sie zu lose, können die Ketten umherschlagen und Schäden an umliegenden Teilen sowie an den Kotflügeln verursachen. Sitzen die Schneeketten zu fest, können sie reißen. Korrekte Spannung besteht, wenn die Kette kurz vor dem Reifen auf dem Untergrund aufliegt und damit Traktion für den Reifen liefert. Prüfen Sie nach kurzer Fahrt erneut die Spannung und justieren Sie gegebenenfalls nach.

 

Prüfen Sie vor der Weiterfahrt zudem erneut die Bedienungsanleitung, denn diese kann nützliche Hinweise zum Fahren (und zum Fahrverhalten des Autos) unter Verwendung von Schneeketten enthalten. Die absolute Höchstgeschwindigkeit beim Fahren mit Schneeketten beträgt 50 Stundenkilometer, schneller dürfen Sie Ihr Fahrzeug also auf keinen Fall bewegen. Dabei spielen sowohl Sicherheitsaspekte als auch der Umstand, dass die Schneeketten bei höherer Geschwindigkeit wesentlich stärker belastet werden, eine entscheidende Rolle.

 

Verändert sich das Fahrverhalten Ihres Pkw (schiebt das Auto beispielsweise über die Vorderräder oder neigt es auf der Hinterachse zum Ausbrechen), sollten Sie bei der nächstmöglichen Gelegenheit anhalten und den Sitz der Schneeketten überprüfen. Dies gilt auch, wenn Sie aus Richtung der Räder verdächtige Geräusche hören. Dies kann darauf hinweisen, dass die Schneekette an einem oder mehreren Rädern zu locker sitzt oder beschädigt ist.

Pflege von Schneeketten bei der Pkw-Langzeitmiete

Am schonendsten für die Schneeketten Ihres Pkw in der Langzeitmiete ist es, wenn Sie diese abnehmen, sobald die Straße wieder frei befahrbar ist, denn sonst können Straße, Schneeketten und Auto beschädigt werden. Reinigen Sie die Ketten sobald wie möglich, spätestens am Ende des Winters. Gut eignet sich hier einfaches, klares Wasser. Beachten Sie die Hinweise des Herstellers in der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs.

 

Matrix Mobility wünscht gute und sichere Fahrt.

Sie suchen ein Fahrzeug für die Langzeitmiete?

Hier anfragen